Die EINSteinhäuser im Innovationsquartier Rheine

"Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben!"

(Albert Einstein)

 

EINSteinhausEINS

EINSteinhausZWEI

EINSteinhausDREI

EINSteinhausVIER​​​​​​​

 

EINSteinhausEINS

1. Bauabschnitt: unser Startprojekt, unser Standort

Modernes Büro- und Geschäftshaus mit 1.400 qm innovativer Fläche für produktive Arbeit und Dienstleistungen. Eine Topp-Adresse an der Albert-Einstein-Straße Nr. 2 in Rheine.

3 von 7 Unternehmen konnten bereits im Dezember 2012 nach nur 7-monatiger Bauzeit in ihre neuen Räumlichkeiten einziehen, kurz später war das Gebäude vollvermietet.

Die hellen, barrierefreien Räume sind mit modernster Technik und hochwertigen Materialien ausgestattet.  Durch die innovative, nachhaltige Gebäudeversorgung mit natürlicher Klimatisierung (Erdwärme im Winter, Erdkühlung im Sommer) und 40 kW Photovoltaik-Anlage auf der kpl. Dachfläche  wird rechnerisch ein Null-Energie-Haus erreicht. Das bedeutet geringe monatliche Betriebs- und Nebenkosten für alle Nutzer.

Personenaufzug im Haus, barrierefreier Zugang zu allen Räumen, ausreichend Parkmöglichkeiten und die zentrale Lage am Bahnhof / in der City von Rheine machen diese Immobilie zu einer repräsentativen Geschäftsadresse.

  • 70 Tonnen Stahl und 750 cbm Beton wurden verbaut
  • Für die Erdwärmegewinnung werden 22 Bohrungen, je 40 Meter tief, durchgeführt.
  • Wärmedurchgangskoeffizient durch die Wand: 0,172
  • individueller Klinkerbrand, exklusiv für das EINSteinhausEINS und nachfolgende Bauabschnitte

EINSteinhausDREI

2. Bauabschnitt: DAS ÄRZTEHAUS mit Apotheke

Der Zahlendreher ist gewollt: das Gebäude mit dem Namen EINSteinhausDREI wurde vorgezogen als zweiter  Bauabschnitt, neben dem EINSteinhausEINS direkt an der Lindenstraße 77. Für die Architekturplanung  zeichnen sich erneut Schwerdt + Schwerdt Architekten Ingenieure verantwortlich. Projektentwicklung, Vermietung und Verwaltungsaufgaben übernimmt die Groschek Immobiliengruppe.

Das EINSteinhausDREI ist ein privatwirtschaftliches Medizinisches Zentrum in zentraler Lage: Der attraktive Standort  im „Innovationsquartier Bahnhof Rheine“ bietet für Besucher, Patienten und Mitarbeiter der Praxen und Apotheke großzügige Parkmöglichkeiten und ideale Anbindung an Straße, Bahn und Bus. Zentraler geht´s nicht.

Nach  9-monatiger Bauzeit eröffnen am Montag, den 13. Oktober Georg Schmitz-Remy die EinSteinApotheke und das Praxisteam Dres. Höffgen, Kösters + Kestermann ihre neuen Räume der Pneumologischen Gemeinschaftspraxis. „Ohne die professionelle Zusammenarbeit mit den Handwerksbetrieben wäre die termingerechte Fertigstellung nicht möglich gewesen“, betont Bauleiter Michael Ramaker. „Wir sind froh, mit zuverlässigen und soliden Fachfirmen aus der Region zu kooperieren und danken allen Handwerkern und Partnern, die mit uns Hand in Hand gearbeitet haben.“
Im Januar 2015 bezog die Gastropraxis Dr. Heckhuis das 2. OG im EINSteinhausDREI, und mit dem Umzug  der Zahnarztpraxis Franz Weimer im April 2015 ist nun die Gesamtfläche von 1.500 m2 komplett vermietet.

Die Innenausbauten  erfolgten individuell nach detaillierten Planungsvorgaben. „Die Mieter im EINSteinhausDREI profitieren von einem maßgeschneiderten Raumkonzept mit zukunftsweisender Ausrichtung.“, erläutert Thomas Groschek als Generalunternehmer. „Das barrierefreie Gebäude ist mit modernster Technik, einem Liegendaufzug  und hochwertigen Materialien ausgestattet. Durch die innovative, nachhaltige Gebäudeversorgung mit Geothermie und natürlicher, ganzjähriger Klimatisierung haben wir einen minimalen Energieverbrauch, und die Nutzer freuen sich auf geringe Betriebskosten.“

Daten + Fakten:
•    Hochmoderne, energetisch effiziente Bautechnik 
•    klassische Klinkerfassade 
•    Beheizung mit Erdwärme
•    Passive Kühlung im Sommer
•    Beschattung der Räume mit Raffstores
•    3-fach Verglasung
•    Schallgedämmte Bauteile wie Fenster, Fassade, die die Schallemissionen weit unterbieten.
•    Großzügiger Parkraum exklusiv für Patienten und Nutzer, Krankenwagenanfahrt
•    Das EINSteinhausDREI verfügt  über einen Liegendaufzug.
•    Ausbau zur bezugsfertigen Praxis nach Planungen und Vorgaben der Mieter.

EINSteinhausZWEI

3. Bauabschnitt: Zentrum für Gesundheit und Dienstleistungen

Eine runde Sache:

Die moderne Klinkerfassade erhält beim EINSteinhausZWEI einen besonderen Akzent durch die Gebäuderundung, welche die Kurve der Albert-Einstein-Straße aufnimmt.

Als 3. Bauabschnitt entstand 2017 das EINsteinhausZWEI , als Ergänzung zu den bestehenden Gebäuden unter dem Titel: Zentrum für Gesundheit und Dienstleistungen.

Das Wohlbefinden der Menschen steht im Mittelpunkt.

Die Mieter profitieren von maßgeschneiderten Raumkonzepten mit zukunftsweisender Ausrichtung. Die fachmännische Planung und Gestaltung von Praxisräumen ist das Fundament für eine freundliche Atmosphäre. Harmonisch abgestimmte Farben, Formen und Materialien vermitteln ein Gefühl der Geborgenheit. Ein durchdachtes Raumkonzept optimiert die Arbeitsabläufe und trägt dazu bei, dass alle Mitarbeiter eine gesunde Arbeitsumgebung vorfinden. Der entspannte Praxisbetrieb ist eine wichtige Voraussetzung für das Wohlbefinden der Patienten und fördert eine schnelle Genesung.

Die Gesamtfläche von rund  1.500 m2 ist mit individuell geplanten medizinischen Facharztpraxen und Dienstleistern komplett vermietet:

EG: 
MDK Westfalen Lippe  (Medizinischer Dienst der Krankenversicherung)

1. OG: 
Gemeinschaftspraxis Petra Lembke und Monika Cyrannek: "Praxis für seelische Gesundheit" mit dem Schwerpunkt  psychiatrischer und psychotherapeutischer Behandlungen 
"eapro", mit den Schwerpunkten: Ernährungsassessment für mangelernährte Patienten, Versorgungsmanagement für parenterale Ernährung

2. OG:  
Gemeinschaftspraxis für internistische Onkologie und Hämatologie: Dr. med. Georg Innig, Dr. med. Björna Berning, Dr. med. Almut Berkemeier

EINSteinhausVIER

4. Bauabschnitt: projektiert für weitere Großpraxen

Auch die Räume im projektierten EINSteinhausVIER können noch auf die Bedürfnisse der zukünftig ansässigen Büros/ Praxen/ Dienstleister zugeschnitten werden. Verfügbare Flächen auf Anfrage. Rufen Sie uns an.

weitere Infos

  • Fotos und Einrichtung Onkologische Praxis EINSteinhausZWEI: Dipl.-Ing. Architektin Friederike van de Loo - Schulze Schwienhorst, www.wohnenplanen.de
  • Luftaufnahme Innovationsquartier: www.ewg-rheine.de
  • weitere Fotos: Hermann Willers, Klaus Redenius-Heber, Patrick Rau, Anke Groschek